Schlagwort-Archiv: ghost

Das 8-Stunden Rennen in Barntrup!

Am 19. September 2009 geht es mit Marco und Jenny nach Barntrup, denn dort startet das bekannte „A Hard Day’s Work“ 8 Stunden Rennen statt.

Beschreibung vom Veranstalter:
A Hard Day’s Work“ ist ein 8-Std.-Rennen auf einem ca. 4,5 Kilometer langen Rundkurs durch den Barntruper Stadtwald und über den MTB-Parcours des Westfälischen Kinderdorfes „Lipperland“

Leider bin ich nicht ganz so fit wie vor einigen Wochen, mein Knie hat etwas geschmerzt und hab dann ein Gang zurück geschaltet, außerdem hat sich noch eine kleine Bindehautentzündung angekündigt, ging aber schnell wieder weg. Am 10. ist das Bike auch noch für 1 Woche weg, das heißt ich muss auf dem Spinning Bike trainieren, ich hoffe aber das ich zum Rennen dann trotzdem recht fit bin.

Biken am Sonntag

 

mountainbike

Am Sonntag war es wieder soweit, es wurde sich aufs Bike geschwungen und los geradelt. Die Tour führte uns vom Duisburger Innenhafen den Ruhrtalradweg entlang nach Mühlheim. 

Das Wetter hat leider nicht immer mit gespielt, erst war es etwas kühler dann fing es an zu Regnen (und Hageln) und dann auch auch mal die Sonne raus und es wurde warm. 

1

Die Tour selbst war sehr schön, man konnte eine tolle Landschaft genießen! Mit 7 Fahrern waren wir auch nicht ganz so wenig. 
Und Jenny hat echt tolle Fotos gemacht wie man sieht! 🙂 

2 

3

4

Daten vom Garmin 705 Edge:

Entfernung: 53,76 Kilometer
Verstrichene Zeit: 4:14 Stunden -.- Beim nächsten mal sind wir aber schneller. =)
Durchschnittliches Tempo: 12,7 km/h
Maximales Tempo: 40,9 km/h
Kalorien: 2200 Kalorien
Durchschnittliche Herzfrequenz: 148 bpm
Maximale Herzfrequenz: 195 bpm
Aufstieg: 550 Meter

bild-10

Das war „CTF in Dinslaken“

ctf_dinslaken_ende

Es ist geschafft, das CTF in Dinslaken! Die Strecke war klasse und werde nächstes Jahr bestimmt wieder dabei sein. 
Vom Veranstalter (
RSC Dinslaken) ist es das erste CTF gewesen als Veranstalter und ich muss sagen, es war gut Organisiert und die Strecke war auch prima.

Der Tag fing heute um 6 Uhr an *gähn* – am Abend vorher habe ich glücklicherweise alle Klamotten schon eingepackt so das ich nichts mehr auf dem letzten Drücker zusammensuchen muss. Also ganz gemütlich aufstehen, frühstücken und einpacken. 

dinslaken1

Die Autofahrt von Duisburg nach Dinslaken ist glücklicherweise auch nicht all zu lang (20 Minuten), die Anna musste leider mit der Bahn fahren und ist fast Zeitlich mit mir angekommen, so jetzt erstmal Fahrrad auspacken und wieder zusammen bauen.

dinslaken21

Leider habe ich keine Fotos machen können als die anderen angekommen sind (Jenny und Marco) und während der Strecke leider auch nicht, weil ich die Kamera schon im Rücksack eingepackt habe.

Nach 42 Kilometern sind auch Marco und ich angekommen, das Wetter wurde mit der Zeit auch immer besser, so das ich auch die Jacke ausziehen konnte und im mtbvd (Mountainbike Verband Deutschland) Trikot fahren konnte. 

dinslaken3

Wie gesagt, die Veranstaltung war klasse und ich werde bestimmt nächstes Jahr wieder dabei sein.

Hier die Werte vom Garmin 705:

Entfernung: 42,73 Kilometer
Zeit: 2:13 Stunden
Durchschnittliches Temo: 19,2 km/h
Maximales Temo: 47,2 km/h
Kalorien: 1760 Kal.
Durchschnittliche Herzfrequenz: 169 bpm
Maximale Herzfrequenz: 192 bpm
Aufstieg: 432 m

bild-5
Tempo im Vergleich zur Herzfrequenz.

Mein Neues: Ghost AMR Lector 7700 Serie 2009

amr7700

Heute kann ich euch endlich mein neues Mountainbike präsentieren. Ich habe mir vor 1-2 Wochen das Ghost AMR Lector 7700 aus der Serie 2009 gekauft. Das Bike ist dieses mal genau auf meine Größe und super leicht. Mein altes Bike war auch sehr gut (Giant Yukon FX1) aber mit einem „L“ Rahmen leider viel zu groß. Also habe ich beim Neukauf sehr auf das Gewicht geachtet. Die Frage war halt Aluminium oder Carbon – der Verkäufer hat mir dann doch zum Carbon geraten (er kannte sich aus). 
Das Bike hat eine komplette Shimano XT Gruppe und halt eine FOX Gabel (+ Dämpfer). 

Zusätzlich habe ich mir noch gekauft:
Trinkrucksack von Ergon
Schmiermittel (Kette etc.)
Schuhe (klick) von Shimano
Trinkflasche 
Schutzaufkleber (der wohl leichteste und beste Schutz vor Steinschlag und Kabel Abnutzung)  

Ein paar Fotos: (War kurz davor mit dem Bike draußen, deshalb ist es etwas dreckig;))

Hier ein paar Technische Daten:

Modell: AMR Lector 7700
Rahmen: 3-K Carbon T2T OTP SCL
Vorbau: Ritchey Pro OS
Gabel: FOX Forx 32F-RL
Steuersatz: Ritchey
Lenker: Ritchey Pro 670 mm
Pedale: —
Sattelstuetze: Ritchey Pro 31.6 mm
Sattel: GHOST VL 1133-2
Schaltwerk: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT SL
Bremshebel: Shimano XT Disc 180 mm
Innenlager: Shimano XT-
Kurbelsatz: Shimano XT
Bremsen: Shimano XT Disc 180 mm
Reifen v.: Schwalbe Nobby Nic 2.25
Reifen h.: -Schwalbe Nobby Nic 2.25
Felgen: ALEX XCR100 Disc
Speichen: DT Swiss 1,8
Naben: Shimano XT CL
Kassette: Shimano XT
Federelement: FOX Float RP23
Federweg v.: 120 mm
Federweg h.: 120 mm
Rahmenhoehen: 44/48/52 cm
Farben: 3K/black
Gewicht: 11.70 kg

AMR Plus Lector 9000

Ich bin mir am überlegen mir ein neues Bike zu kaufen, das erste „richtige“ Mountainbike ist zwar klasse bin aber in letzter Zeit sehr unzufrieden mit den Bremsen und mit der Schaltung (und schwer ist es auch ;)). Leider kosten „richtige“ Mountainbikes unheimlich viel Geld – aber da ich kein Auto besitze (und es auch nicht vor habe mir eins zu kaufen) denke ich das es eine gute Investition ist. Aber bis ich mir eins Leisten kann dauert es ja noch was. Im Internet such ich schon fleißig nach schönen (und guten) Bikes. Ich selber sehe mich noch als Anfänger deshalb werde ich mir auch von einem Bekannten der ebenfalls viele Rennen fährt beraten lassen. Vielleicht ist es sogar besser sich ein Bike aus Einzelteilen zusammenbauen zu lassen. Nichts destso trotz, hier ist z.B. ein Bike was ich mir gerne zulegen würde. Das AMR Plus Lector 9000 hat einen stolzen Preis 4299 EUR – soviel hatte ich eigentlich nicht vor auszugeben weil wenn man sich das in DM umrechnet (ich weiß man sollte es nicht tun) dann wird einen schlecht.

amrpluslector9000