Kategorie-Archiv: Mountainbike

Mountainbike Bundesliga?

Es ist mal wieder soweit, ich habe verrückte Ideen … 🙂

Beim Trainieren mit dem MTB oder auf dem Indoor-Bike  habe ich mehr und mehr das verlangen meine Leistung zu steigern und ich denke das funktioniert nur mit großen Zielen!

Also sage ich es jetzt ganz offiziell: ICH WILL IN DIE BUNDESLIGA!
Das heißt ich will zur Elite gehören!
Wie lange das dauert und wie hart es wird ist mir egal!

24 Stunden Rennen in Duisburg 2010

Auch im kommenden Jahr ist das Team metapeople wieder am Start. Wie man mit den letzten Jahren vergleichen kann, wird die Leistung immer besser, die Runden-Zeiten immer kürzer und die Fahrtechnik immer ausgereifter.

Nächstes Jahr werden wir mit drei 4er-Teams an den Start gehen, und zwar  mit großen Zielen!
Leider habe ich jetzt erst die Zeit gefunden über die Neuigkeiten zu berichten.

[ad code=1 align=center]

Aber wie auch im letzten Jahr bleibt es natürlich nicht nur beim 24 Stunden Rennen in Duisburg, es folgen viele weitere Rennen. Auch wenn die Session offiziell zu Ende ist, wird fleißig weiter trainiert!

8 Stunden MTB Rennen von Barntrup

8stundenbarntrup

Am Samstag den 19. September ging es mit Marco und Jenny nach Barntup (210 Kilometer von Duisburg). Denn dort startete das 8 Stunden Mountainbike Rennen von Barntup mit dem Titel „A Hard Days Work“ und ich muss sagen die Strecke hatte es wirklich in sich. Eine sehr Anspruchsvolle Strecke bei der man (wenn man schnell sein will) sein Mountainbike beherrschen sollte, zum Glück blieben schlimme Verletzungen aus.Es gab zwar nicht so viele 3er Mixed Teams aber wir haben es geschafft den 2. Platz zu holen. Den 1. Platz hat sich der MTBvD gekrallt 😉 aber verdient.

Die Wertungen 1. bis 3. Platz 3er Mixed:

1.  318  MTBvD 8:07:01 37
2.  316  Metapeople 8:11:15 -3 laps 34
3.  317  TSVE Bielefeld 7:54:12 -6 laps 31

316 Metapeople
Runde 01 Kowiß Tim 0:16:26 13. 0:16:26
Runde 02 Kowiß Tim 0:13:39 11. 0:30:05
Runde 03 Ciachera Marco 0:13:29 10. 0:43:35
Runde 04 Ciachera Marco 0:13:52 12. 0:57:28
Runde 05 Letzing Jennifer 0:15:26 13. 1:12:55
Runde 06 Letzing Jennifer 0:16:55 14. 1:29:50
Runde 07 Kowiß Tim 0:13:32 8. 1:43:23
Runde 08 Kowiß Tim 0:13:20 11. 1:56:43
Runde 09 Ciachera Marco 0:13:24 11. 2:10:07
Runde 10 Ciachera Marco 0:13:14 9. 2:23:21
Runde 11 Letzing Jennifer 0:15:29 14. 2:38:51
Runde 12 Letzing Jennifer 0:16:09 13. 2:55:00
Runde 13 Kowiß Tim 0:13:19 9. 3:08:20
Runde 14 Kowiß Tim 0:13:36 10. 3:21:57
Runde 15 Ciachera Marco 0:13:12 10. 3:35:09
Runde 16 Ciachera Marco 0:13:18 8. 3:48:28
Runde 17 Letzing Jennifer 0:15:30 14. 4:03:58
Runde 18 Letzing Jennifer 0:15:49 11. 4:19:48
Runde 19 Kowiß Tim 0:13:57 11. 4:33:45
Runde 20 Kowiß Tim 0:14:18 11. 4:48:04
Runde 21 Ciachera Marco 0:12:41 6. 5:00:46
Runde 22 Ciachera Marco 0:13:38 10. 5:14:24
Runde 23 Letzing Jennifer 0:15:29 13. 5:29:54
Runde 24 Letzing Jennifer 0:16:20 13. 5:46:15
Runde 25 Kowiß Tim 0:14:29 10. 6:00:44
Runde 26 Kowiß Tim 0:15:10 13. 6:15:54
Runde 27 Ciachera Marco 0:13:19 9. 6:29:14
Runde 28 Ciachera Marco 0:13:30 7. 6:42:44
Runde 29 Letzing Jennifer 0:15:25 11. 6:58:10
Runde 30 Letzing Jennifer 0:15:59 14. 7:14:09
Runde 31 Kowiß Tim 0:14:23 11. 7:28:33
Runde 32 Ciachera Marco 0:12:55 5. 7:41:28
Runde 33 Letzing Jennifer 0:15:42 12. 7:57:10
Runde 34 Ciachera Marco 0:14:04 8. 8:11:15
Schnellste Runde: 0:12:41
Langsamste Runde: 0:16:55

Die Strecke
Die Strecke

Daten (für 2 Runden):
Entfernung: 8.54 km
Verstrichene Zeit: 25:20 Minunten (war natürlich auch mal schneller*G*)
Durchschnittliches Tempo: 19.8 km/h
Maximales Tempo: 49,9 km/h
Kalorien: 383
Aufstieg: 158 k

Bild 4

Über das Rennen haben auch berichtet:
Jenny

Weitere Fotos gibt es hier:
Svenja
Uwe



Das 8-Stunden Rennen in Barntrup!

Am 19. September 2009 geht es mit Marco und Jenny nach Barntrup, denn dort startet das bekannte „A Hard Day’s Work“ 8 Stunden Rennen statt.

Beschreibung vom Veranstalter:
A Hard Day’s Work“ ist ein 8-Std.-Rennen auf einem ca. 4,5 Kilometer langen Rundkurs durch den Barntruper Stadtwald und über den MTB-Parcours des Westfälischen Kinderdorfes „Lipperland“

Leider bin ich nicht ganz so fit wie vor einigen Wochen, mein Knie hat etwas geschmerzt und hab dann ein Gang zurück geschaltet, außerdem hat sich noch eine kleine Bindehautentzündung angekündigt, ging aber schnell wieder weg. Am 10. ist das Bike auch noch für 1 Woche weg, das heißt ich muss auf dem Spinning Bike trainieren, ich hoffe aber das ich zum Rennen dann trotzdem recht fit bin.

24 Stunden von Duisburg 2009

24stundenvonduisburg

Nun sind auch meine Fotos von Sportograf endlich online! *juhu*
Und vielen Dank an Uwe der mir das obere Foto geschickt hat!

Im vorherigen Artikel habe ich ausführlicher über das Rennen berichtet.

24 Stunden von Duisburg 2009

team_metapeople

Auch dieses Jahr waren wir wieder dabei!
Auch dieses Jahr war das Event mal wieder fantastisch!

Wir sind mit zwei 8er Teams an den Start gegangen, leider musste ein Fahrer ausscheiden (an dieser Stelle alles gute Markus), somit musste das „WIN“ Team mit 7 Fahrern fahren, im vergleich zu anderen 8er Team haben wir vielleicht sogar glück gehabt, wie man von anderen Teams erfahren konnte, wurden auch aus einigen 8er Teams schnell 4er Teams. 🙂

Das Wetter war im vergleich zu 2008 sehr gut! Hätte mir Persönlich etwas mehr Sonne gewünscht aber so war auch OK, hauptsache trocken.
Allerdings war es sehr staubig, an manchen Stellen konnte man nur erahnen wo man runter fahren musste. 🙂

Leider gab es im verlauf es Rennens auch einige Verletzungen und leider auch einige Schwere. Die schlimmsten sind wohl an der Treppe passiert, auch wenn die Treppe Spaß macht, bei der Masse an fahrern sollte man diese eventuell umfahren?

Ein paar schöne Fotos gibt es schon hier zu sehen.

Sowie auf:
www.derwesten.de

Der WDR war auch dieses Jahr wieder dabei und die Berichte kann man sich natürlich nochmal im Internet anschauen:

TV-Bericht 1
TV-Bericht 2

Über das Rennen haben auch berichtet:
Jennifer
Uwe
derwesten.de

Hier die Ergebnisse :

metapeople GmbH – Mixed (8er-Team mixed) (Team 2) 71 Laps (489,9 km) 24:19:34
8074-1 DETTWEILER Tim m 7 (48,3) 4 21:04 2:27:30
8074-2 KERRUTT Daniel m 10 (69,0) 5 20:04 3:20:44
8074-3 LAAß Stefan m 10 (69,0) 5 20:20 3:23:26
8074-4 LETZING Jennifer w 10 (69,0) 5 20:33 3:25:33
8074-5 MÜHLENKAMP Peter m 3 (20,7) 2 16:52 50:36
8074-6 POGER Karsten m 10 (69,0) 5 21:09 3:31:31
8074-7 SZLAGOWSKI Anna w 9 (62,1) 5 24:24 3:39:37
8074-8 SZLAGOWSKI Markus m 12 (82,8) 6 18:21 3:40:22
metapeople GmbH Team 1 85 Laps (586,5 km) 24:06:49
8033-1 CIACHERA Marco m 12 (82,8) 12 17:31 3:30:14
8033-2 DAMMANN Christian m 12 (82,8) 12 17:12 3:26:32
8033-3 DREHMANN Max m 12 (82,8) 12 16:40 3:20:10
8033-4 GERWERS Thorsten m 12 (82,8) 12 16:11 3:14:15
8033-5 JANOSIK Martin m 12 (82,8) 12 16:48 3:21:42
8033-6 KOSIOLEK Markus m 2 (13,8) 1 14:00 28:01
8033-7 KOWIß Tim m 12 (82,8) 12 18:07 3:37:32
8033-8 PÜHRINGER Peter m 11 (75,9) 11 17:06 3:08:14

Ruhrbike Festival in Wetter 2009

ruhrbikefestival2009

Am Samstag habe ich am Ruhrbike-Festival in Wetter teilgenommen!
Die Strecke war ungefähr 48 Km lang und 1350 Meter hoch. Das Festival generell war super! Die Strecke war auch klasse, solche Abfahrten gibt es in Duisburg leider nicht, so war ich noch etwas vorsichtig beim runterfahren, bin aber trotzdem gut am Ball geblieben. Am Anfang gab es leider schon den ersten Stau, so muss ich glaub ich 15-30 Minuten schieben, das hat meine Zeit natürlich versaut – aber ich habe es mit humor genommen und irgendwie sah das ja lustig aus. =)

Leider musste während der Fahrt feststellen, dass das Sportliche verhalten einiger Fahrer sehr zu wünschen übrig lässt, im ganzen hat es aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht und bin 2010 bestimmt wieder dabei.

Die letzten Kilometer haben sich wie Kaugummi gezogen, am ende war ich froh das ich heil durchgekommen bin und nicht gestürzt bin.
Ich hoffe an dieser Stelle, das alle gestürzten Fahrer wieder wohl auf sind.

Meine Zeiten:
3:29 Stunden

Rückstand vom schnellsten in meiner Klasse:
1:03 Stunde

Platzierung:
359.

Verbrannte Kalorien:
3436

Maximale Geschwindigkeit:
55.12 km/h

Durchschnittliche Geschwindigkeit:
15 km/h (Das schieben hat wohl alles kaputt gemacht) 😉

Neues Pferd im Stall!

magura

Eigentlich bin ich zu meinem Fahrradhändler wegen meinen Laufräden gefahren aber irgendwie war der Kofferraum doch etwas voller als geplant. 🙂

Das wichtigste als erstes, meine Laufräder sind O.K. und ich kann am Ruhrbike Festival am 27. beruhigt teilnehmen. Die kleine 8 ist ebenfalls raus und alles läuft wieder!

Hier einige Fotos vom neuen Hardtail Mountainbike (Drössiger):

ALEXRIMS ruft Felgen zur Überprüfung in die Werkstatt

Ich habe gerade Post bekommen das ALEXRIMS Felgen zur Überprüfung zurückruft.

Hier das Schreiben von Ghost:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit informieren wir Sie über einen bevorstehenden Rückruf von bestimmten GHOST
Fahrrädern des Modelljahrgangs 2009.

Im Zuge unserer regelmäßigen Produktbeobachtung mussten wir leider feststellen, dass einige
der von uns, der Firma GHOST Bikes GmbH, eingesetzten Felgen des Typs „ALEXRIMS XCR
100 D“ Fertigungsfehler aufweisen. Diese Felgen sind unsererseits mit der Bezeichnung „900
SL“ versehen.

Bei einigen dieser Felgen ist die Wandstärke des Felgenbettes zu gering, was dazu führen kann,
dass die Felgen unter Belastung im Felgenbett reißen können. Dadurch werden die Laufräder
urplötzlich instabil und verziehen sich extrem. Dies stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar
und es besteht hohe Unfall- und damit Verletzungsgefahr!

Leider ist es anhand optischer Merkmale nicht möglich, betroffene von nicht betroffenen Felgen
zu unterscheiden, was zur Folge hat, dass aus Sicherheitsgründen alle nachfolgend
aufgelisteten GHOST Fahrräder des Modelljahrgangs 2009 unverzüglich außer Betrieb
genommen werden müssen. Betroffene Endkunden werden schnellstmöglich durch Ihren
jeweiligen Händler informiert.

In den folgenden GHOST Rädern wurde die fehlerhafte Felge eingesetzt:

-HTX Actinum 7500 (2009)
-RT 7500 Actinum (2009)
-MISS AMR 7500 (2009)
-AMR 7500 (2009)
-AMR 7600 (2009)
-AMR Lector 7700 (2009)
-AMR Plus 7500 (2009)
-AMR Plus Lector 7700 (2009)

Die Firma ALEX GLOBAL TECHNOLOGY INC. und wir arbeiten mit Hochdruck an den
Rahmenbedingungen für die Abwicklung des Rückrufs. Ausführliche Informationen werden
sofort nach Fertigstellung mittels zahlreicher Medien zur Verfügung gestellt. Betroffene
Endkunden werden von Ihrem Händler oder direkt von uns über die Abwicklung informiert.

Die Firma ALEX GLOBAL TECHNOLOGY INC. und wir sind bemüht, den Austausch der
betroffenen Felgen so schnell und reibungslos wie möglich abzuwickeln. Für eventuell
entstehende Unannehmlichkeiten bitten wir vielmals um Entschuldigung. Vielen Dank für Ihre
Unterstützung und Ihr Verständnis!

Ihr Team GHOST

Und da ich ein Ghost AMR 7700 habe mit diesen Felgen und mir aufgefallen ist das sich meine hintere Felge verzogen hat, habe ich mein Händler sofort angerufen und Montag ein Termin gemacht. Ich bin nur froh das ich diesen Brief bekommen habe, ich wollte jetzt Wochenende die Speichen neu anziehen lassen mit der hoffnung das die kleine 8 wieder draußen ist.

Die ganze Geschichte ist Prinzipiell nicht so schlimm, der Zeitpunkt ist nur äußerst ungünstig, denn am 27. ist das Ruhrbike-Festival wo ich eigentlich teilnehmen wollte. Ich hoffe das geht alles schnell von statten.
Zur Not habe ich mir schon neue Felgen ausgesucht! 🙂

Ruhrbike Festival in Wetter

ruhrbikefestival
www.ruhrbike-festival.de

Am 27. – 28.06.2006 geht es auf zum Ruhrbikefestival in Wetter (Ruhr) – dort erwartet uns (Marco und Jenny) eine 50 km lange Strecke mit ungefähr 1.300 Höhenmetern.
Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt und freuen uns auf die Veranstaltung!

Hier einige Infos vom Veranstalter:

ruhrbike festival in wetter
ruhrbike festival in wetter


50 Kilometer Länge, über 1.300 Höhenmeter, ein technisch und konditionell anspruchsvoller Steckenverlauf – der RUHRBIKE-MARATHON 2009 fordert wieder einmal viel von den zahlreichen Bikern aus dem In- und Ausland. Das Rennen bietet aber auch die schönsten Trails und knackigsten Anstiege des Ruhrtals – gefahren wird überwiegend auf Wald- und Schotterwegen. Der Rundkurs verläuft, abgesehen von kleinen Abstechern nach Gevelsberg und Herdecke, über das südliche Stadtgebiet von Wetter. Start und Ziel ist auf dem Harkortberg.

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Spitzenfahrer am Start stehen, um einen der abwechslungsreichsten deutschen Kurzmarathons in Angriff zu nehmen. Alle Teilnehmer haben also die Chance, Rad an Rad mit Top-Athleten um Zeiten und Pokale zu kämpfen.

Das Feld wird um 11:00 Uhr im Massenstart auf den Rundkurs geschickt. Nach einer neutralisierten Fahrt durch die Wetteraner Innenstadt wird das Rennen nach etwa 3 km freigegeben. Bei Kilometer 16 und 35 sowie im Zielbereich sind Servicestationen eingerichtet. Sie bieten neben Obst, Energieriegeln und Getränken auch die Möglichkeit, im Notfall technische oder medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Und sollte es wirklich nicht mehr weitergehen, so besteht von dort auch die Möglichkeit zum Rücktransport zum Harkortberg.


NOCH KANN MAN SICH ANMELDEN! 🙂

Höhenprofil:

Höhenprofil vom Ruhrbike Festival
Höhenprofil vom www.Ruhrbike Festival.de

Abschlussprüfung Mediengestalter 2009

Es ist geschafft, den Praktischen Teil habe ich nun auch hinter mir. Da die Prüfungen noch laufen, kann ich leider noch nicht viel drüber schreiben.

Allgemein bin ich aber mit der Aufgabe und den gegebenen Fotomaterial sehr zufrieden, man konnte einiges aus den Fotos machen! 🙂

Ich bin nur unendlich froh das ich nun alles hinter mir habe und ich mich auf andere Dinge konzentrieren kann die in der letzten Zeit  liegen geblieben sind.

Jetzt heißt es erstmal trainieren fürs 24 Stunden Rennen in Duisburg, auch dieses Jahr fahre ich beim Metapeople Mountainbike Team mit. Mit einem neuen Mountainbike (Ghost AMR Lector 7700) und besserer Ausdauer, werden meine Rundenzeiten mit Sicherheit besser als 2008. 🙂

Ich freu mich schon über das Rennen berichten zu können und hoffe auch das der WDR dieses Jahr wieder dabei ist, denn die TV-Berichte waren Klasse!

Mitm Mountainbike inne Eifel

mtb_eife_metapeople_header

Gestern (10. April) ging es mit dem Mountainbike-Team Metapeople in die Eifel um ein paar Berge zu fahren. 
Die Tour war super! Die Strecke haben wir uns aus dem Internet herunter geladen, leider führte die Strecke durch viele Stellen wo man nur schieben konnte, das war manchmal sehr deprimierend. Das Wetter war die ganze Zeit super, kein Regen – nur Sonnenschein.

Technische Probleme hatten wir so gut wie gar nicht, mir ist manchmal die Kette raus gesprungen  und mein Klick unter den Schuhen hatte sich gelöst und blieb in der Pedale stecken. Das hat uns viel Zeit genommen weil es nicht so einfach war das Teil aus der Pedale wieder raus zu bekommen.

Kurz vor der letzten „Etappe“ – wurde mir sehr schlecht und merkte das mir etwas Schwindelig wurde, höchste Zeit schnell etwas zu essen. Der Powerbar Riegel vom Marco und die Riegel vom Martin haben mich gerettet. 

Jenny hat auch einige Fotos gemacht, und bestimmt wird es dazu auch ein Artikel von ihr gaben. 

Auswertung vom Garmin 705 Edge:

Entfernung: 72,65 km
Verstrichene Zeit: 6,46 Stunden
Durchschnittliches Tempo: 10,7 km/h
Maximales Tempo: 50,3 km/h
Kalorien: 3925 Kal.
Durchschnittliche Herzfrequenz: 141 bpm
Maximale Herzfrequenz: 193 bpm
Aufstieg: 1400 m

bild-14 

 

bild-15 

video 


 

Biken am Sonntag

 

mountainbike

Am Sonntag war es wieder soweit, es wurde sich aufs Bike geschwungen und los geradelt. Die Tour führte uns vom Duisburger Innenhafen den Ruhrtalradweg entlang nach Mühlheim. 

Das Wetter hat leider nicht immer mit gespielt, erst war es etwas kühler dann fing es an zu Regnen (und Hageln) und dann auch auch mal die Sonne raus und es wurde warm. 

1

Die Tour selbst war sehr schön, man konnte eine tolle Landschaft genießen! Mit 7 Fahrern waren wir auch nicht ganz so wenig. 
Und Jenny hat echt tolle Fotos gemacht wie man sieht! 🙂 

2 

3

4

Daten vom Garmin 705 Edge:

Entfernung: 53,76 Kilometer
Verstrichene Zeit: 4:14 Stunden -.- Beim nächsten mal sind wir aber schneller. =)
Durchschnittliches Tempo: 12,7 km/h
Maximales Tempo: 40,9 km/h
Kalorien: 2200 Kalorien
Durchschnittliche Herzfrequenz: 148 bpm
Maximale Herzfrequenz: 195 bpm
Aufstieg: 550 Meter

bild-10

Das war „CTF in Dinslaken“

ctf_dinslaken_ende

Es ist geschafft, das CTF in Dinslaken! Die Strecke war klasse und werde nächstes Jahr bestimmt wieder dabei sein. 
Vom Veranstalter (
RSC Dinslaken) ist es das erste CTF gewesen als Veranstalter und ich muss sagen, es war gut Organisiert und die Strecke war auch prima.

Der Tag fing heute um 6 Uhr an *gähn* – am Abend vorher habe ich glücklicherweise alle Klamotten schon eingepackt so das ich nichts mehr auf dem letzten Drücker zusammensuchen muss. Also ganz gemütlich aufstehen, frühstücken und einpacken. 

dinslaken1

Die Autofahrt von Duisburg nach Dinslaken ist glücklicherweise auch nicht all zu lang (20 Minuten), die Anna musste leider mit der Bahn fahren und ist fast Zeitlich mit mir angekommen, so jetzt erstmal Fahrrad auspacken und wieder zusammen bauen.

dinslaken21

Leider habe ich keine Fotos machen können als die anderen angekommen sind (Jenny und Marco) und während der Strecke leider auch nicht, weil ich die Kamera schon im Rücksack eingepackt habe.

Nach 42 Kilometern sind auch Marco und ich angekommen, das Wetter wurde mit der Zeit auch immer besser, so das ich auch die Jacke ausziehen konnte und im mtbvd (Mountainbike Verband Deutschland) Trikot fahren konnte. 

dinslaken3

Wie gesagt, die Veranstaltung war klasse und ich werde bestimmt nächstes Jahr wieder dabei sein.

Hier die Werte vom Garmin 705:

Entfernung: 42,73 Kilometer
Zeit: 2:13 Stunden
Durchschnittliches Temo: 19,2 km/h
Maximales Temo: 47,2 km/h
Kalorien: 1760 Kal.
Durchschnittliche Herzfrequenz: 169 bpm
Maximale Herzfrequenz: 192 bpm
Aufstieg: 432 m

bild-5
Tempo im Vergleich zur Herzfrequenz.

Am 22. März – 1. CTF in Dinslaken

ctf_dinslaken

Ich wollte euch darauf aufmerksam machen, das am 22. März in Dinslaken ein interessanter CTF (CTF bedeutet: „Country-Tourenfahren ist die breitensportliche Variante – ohne Zeitnahme und Rangliste – des Tourenfahrens mit dem Geländerad (ATB, MTB)“) stattfindet.

Startzeit ist von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr
 Es gibt zwei Strecken, eine Einsteigerrunde von ca. 30 km und eine Fortgeschrittenenrunde von ca. 46 km!

Veranstalter: 
RSC Dinslaken 1922 e.V. – Radsportclub Dinslaken 1922 e.V.

Adresse:
Zweirad Vogel, Krengelstr. 131, Gewerbegebiet Dinslaken-Mitte, 46535 Dinslaken
http://www.radsportclub-dinslaken.de/html/ctf_2009.html

46,75 Kilometer Richtung Ratingen Lintorf

lintorf_header

Am Sonntag startete die erste gemeinsame Tour mit einem Bruchteil des Metapeople MTB Teams welches auch am 24 Stunden Mountainbike Rennen in Duisburg teilnimmt. Wie gesagt mit einem kleinen Team von 6 Fahrern ging es in Richtung Ratingen Lintorf. Man merkte, das der Winter seine Spuren hinterlassen hat! 😉 

Achja – und eine Hose hab ich kaputt bekommen, bin leider nicht schnell genug aus den Pedalen gekommen und da hat sich mein Sattel meine Hose gekrallt, mir ist zum Glück nichts passiert, beim zweiten Sturz (jaaa ich weiß, ich stelle die Dinger noch lockerer *g*) hatte ich wieder Glück, bin knapp neben einem Spitzen Ast auf dem Boden gefallen, dieser hat sich durch beide Hosen gebohrt und nur knapp mein Bein verfehlt. 

Trotzdem war es eine sehr lustige Tour! Dabei waren unter anderem Jenny *schaka* und Marco.  

Die Werte die das Garmin Edge 705 ausgespuckt hat, sind auch nicht so besonders. Aber das Jahr hat ja grade erst angefangen. 🙂

Entfernung: 46,75 km
Verstrichene Zeit: 3:21 Stunden
Durchschnittliches Tempo: 13,9 km/h
Max Temp: 49,3 km/h
Kalorien: 1921 Kal.
Durchschnittl. Herzfrequenz: 151 bpm
Max. Herzfrequenz: 198 bpm
Aufstieg: 442 m
Abstieg: 444 m

bild-3
(Tempo im Vergleich zu Herzfrequenz)

In Google Earth sah die Streck so aus: Herunterladen

bild-2

Ihr könnt euch die Strecke natürlich auch herunterladen und nachfahren: 

bild-1

Übrigens: Unter www.gpsies.de findet ihr schöne viele Strecken zum Biken. 

Westfalen Winter Bike Trophy

 

westfalen winter bike trophy
westfalen winter bike trophy

 Jenny, Anna, Markus und Ich haben bei der Westfalen winter Bike Trophy teilgenommen. 

Die Strecke war sehr schön – sehr viel Wald und auch einige schöne „Berge“. Zwischenzeitlich wurde es auch richtig schlammig (was mich nicht gestört hat). Auf der Strecke gab es glaub ich 4 Verpflegungsstände wo man sich sein Etappen Stempel abgeholt hat – die Verpflegung war super, auch wenn ich diese nicht wirklich genutzt habe weil ich lieber in Bewegung bleibe bevor der Motor wieder kalt wird. 🙂

Also ich fand die Veranstaltung super und werde mit Sicherheit nächstes Jahr alle Etappen mitmachen! 🙂 

Garmin Trainings Center sagt: (bei der Lücke habe ich vergessen auf „Start“ zu drücken ;-)) 

 strecke1

messung

messun2

google

Mein Neues: Ghost AMR Lector 7700 Serie 2009

amr7700

Heute kann ich euch endlich mein neues Mountainbike präsentieren. Ich habe mir vor 1-2 Wochen das Ghost AMR Lector 7700 aus der Serie 2009 gekauft. Das Bike ist dieses mal genau auf meine Größe und super leicht. Mein altes Bike war auch sehr gut (Giant Yukon FX1) aber mit einem „L“ Rahmen leider viel zu groß. Also habe ich beim Neukauf sehr auf das Gewicht geachtet. Die Frage war halt Aluminium oder Carbon – der Verkäufer hat mir dann doch zum Carbon geraten (er kannte sich aus). 
Das Bike hat eine komplette Shimano XT Gruppe und halt eine FOX Gabel (+ Dämpfer). 

Zusätzlich habe ich mir noch gekauft:
Trinkrucksack von Ergon
Schmiermittel (Kette etc.)
Schuhe (klick) von Shimano
Trinkflasche 
Schutzaufkleber (der wohl leichteste und beste Schutz vor Steinschlag und Kabel Abnutzung)  

Ein paar Fotos: (War kurz davor mit dem Bike draußen, deshalb ist es etwas dreckig;))

Hier ein paar Technische Daten:

Modell: AMR Lector 7700
Rahmen: 3-K Carbon T2T OTP SCL
Vorbau: Ritchey Pro OS
Gabel: FOX Forx 32F-RL
Steuersatz: Ritchey
Lenker: Ritchey Pro 670 mm
Pedale: —
Sattelstuetze: Ritchey Pro 31.6 mm
Sattel: GHOST VL 1133-2
Schaltwerk: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT SL
Bremshebel: Shimano XT Disc 180 mm
Innenlager: Shimano XT-
Kurbelsatz: Shimano XT
Bremsen: Shimano XT Disc 180 mm
Reifen v.: Schwalbe Nobby Nic 2.25
Reifen h.: -Schwalbe Nobby Nic 2.25
Felgen: ALEX XCR100 Disc
Speichen: DT Swiss 1,8
Naben: Shimano XT CL
Kassette: Shimano XT
Federelement: FOX Float RP23
Federweg v.: 120 mm
Federweg h.: 120 mm
Rahmenhoehen: 44/48/52 cm
Farben: 3K/black
Gewicht: 11.70 kg

Mountainbike Verband Deutschland e.V.

mtbvd

So, ab jetzt bin ich Mitglied beim MTBvD! Und ich kann jedem Biker empfehlen sich dort anzumelden! 
Die Mitgliedschaft kostet als Schüler 42 EURO pro Jahr und als Berufstätiger (18 Jahre und älter) 60 EURO. Durch die Mitgliedschaft hat man viele Vorteile wie z.B. Unfallversicherung bei Privatfahrten und Gruppentouren (wohl der Grund überhaupt). Außerdem bekommt man noch ein Trikot. 
 
In diesem Verband gibt es noch viele Regionalgruppen – diese Gruppen fahren regelmäßig Touren bei denen man immer Teilnehmen darf (kostenlos). Aber auch Rennen wie z.B. das 24 Stunden Rennen in Landschaftspark Duisburg nimmt der MTBvD teil.

Im ganzen lohnt sich eine Mitgliedschaft für jeden/jede die gerne mit dem Bike unterwegs ist.